Wie alles begann

Silke Stricker hat 2012 als freiwillige Mitarbeiterin in einem Krankenhaus und in einem Kindergarten in Karatu gearbeitet. Während diesem Aufenthalt haben sich viele Eltern in ihrer Not an Silke Stricker gewandt. Sie baten um Hilfe und Unterstützung für ihre Kinder. Silke Stricker arbeitet hier in Deutschland schon viele Jahre mit Kindern mit Behinderungen in verschiedenen Bereichen. Die gelernte Kinderkrankenschwester und Heilpädagogin konnte die Schicksale nicht vergessen. 2013 kehrte sie nach Tansania zurück und bereiste den Norden des Landes, um herauszufinden, welche Art von Einrichtungen es bereits für behinderte Menschen gibt. Auf dieser Reise besuchte sie das Dorf Basodawisch und das Nachbardorf. Dort wurde sie von 40 Menschen mit unterschiedlicher Behinderung erwartet. Hier wurde klar, dass es keine, bzw. zu wenige Einrichtungen in Tansania gibt. So gründete sie mit Einheimischen eine CBO (Community based Organisation) und das Rehabilitationcenter "Marahaba".

In Deutschland gründete sich 2012 der Verein „Marahaba Behindertenhilfe Tansania e. V.